Das Gebäude an der Limmatstrasse 152 in Zürich wird auf den neusten Stand der Technik gebracht. Die Fluchtwege und die bestehenden Brandschutzmassnahmen genügen den Anforderungen der aktuell gültigen VKF Norm nicht mehr.

In den Sicherheitstreppenhäusern im Hochhaus Bereich wird eine Rauch Druck Anlage (RDA) über 24 Geschosse eingebaut. Um den Gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen, werden für die RDA in jedem Geschoss neue Schleusen als Vorzonen zu den Treppenhäusern benötigt. Die bestehenden WC Anlagen in den Bürogeschossen sollen umgestaltet werden, damit der notwendige Platz für die Schleusen geschaffen werden kann. Es entstehen dadurch neue, zeitgemässe, und einladende WC Welten.

Die Fluchtwege werden gemäss den heute gültigen Vorschriften entsprechend  optimiert und erweitert. Im Innenhof entsteht eine in der Fassade integrierte Fluchttreppe welche auf 120 Personen ausgelegt ist. Im Zentrum der Parking Auf- und Abfahrt wird eine zweite, neue Wendeltreppe mit 2.40 m Durchgangsbreite als Fluchtmöglichkeit aus dem 4. Obergeschoss errichtet. Weiter wird ein bestehendes Treppenhaus vom 4. Obergeschoss im Erdgeschoss direkt ins Freie erschlossen. Mit diesen Massnahmen kann die erforderliche Entfluchtung aus dem 4. Obergeschoss gewährleistet werden.

Im Erdgeschoss befinden sich die in die Jahre gekommenen Kunden WC Anlagen. Für den direkten Fluchtweg ins Freie  müssen auch diese aus Platzgründen weichen. Durch optimale Platzausnutzung und Neugestaltung, kann ein grosszügiger Kunden Zugang realisiert werden. Die WC Anlagen werden modern und grosszügig neu geplant und umgesetzt.